kbob_diagramm_neu

Dokumentation nach KBOB/IPB-Standard

Mit der  Bauwerksdokumentation nach KBOB/IPB (Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes / Interessengemeinschaft privater professioneller Bauherren) liegt nun ein Standard vor, nach welchem betriebs- und prozessrelevante Dateien schon während dem Projekt phasenweise zusammengetragen und nach spezifischen Standardstrukturen abgelegt werden. Die abgeschlossene Dokumentation kann wahlweise als digitales Archiv auf einem Datenträger, in ausgedruckter Form als Papierarchiv oder als digitales Langzeitarchiv mit Onlinezugang übergeben werden.

● Hohe Übersichtlichkeit auf Dokumentenebene dank standardisierter und    ausgefeilter Ablagestrukturen, gerade bei zahlreichen Liegenschaften
● Phasenabschluss- und Bauwerksdokumentationen nach    KBOB/IPB- Standardstrukturen, angepasst an nutzerspezifischen    Anforderungen
● Prozessunterstützende Verwaltung der Dateien
● Online-Verfügbarkeit der Resultate aller abgeschlossenen Leistungsphasen für    berechtigte Projektbeteiligte
● Fortwährende Qualitätssicherung auf Dokumentenebene mit Gewährleistung,    dass Standard eingehalten werden
● Plausible Ermittlung der Garantie- und Haftungsansprüche durch    revisionssichere Ablage
● Deutlich vereinfachte Übernahme von Daten und Informationen aus dem    Bauprojekt in den Betrieb
● Nachweisliche Reduktion der Dokumentationskosten im Projekt

Online Dokumentationsraum

file2-thumb230x160

Separater qualitätsgesicherter Dokumentationsraum, strukturiert nach KBOB/IPB

Truninger Beratung

meeting_people-thumb230x160

Prozessdefinierung und Anpassung der KBOB-Struktur am Bauwerk und Bauherren Anforderungen zum Projektstart

Truninger Datenmanager

Qualitätssicherung, und Prozessunterstützung während der Planung

Freigabeprozessunterstützung

Fotolia_66977233_M-thumb230x160

Durch Modul im Dokumentationsraum und Datenmanager