Der Stellenwert von Raumdaten gewinnt mit BIM an Bedeutung, da die Objekte im BIM-Modell gezeigt werden können. Damit verbessern sich Lesbarkeit und Verständlichkeit von Bauvorhaben auch für die nicht direkt in der Planung involvierten Parteien deutlich. Werden nun einzelne Objekte (z.B. ein Fenster oder eine Heizung) im BIM-Modell dargestellt, so ist es hilfreich, auch direkt auf deren Eigenschaften zugreifen zu können. Mit dsRaumbuch ergänzen wir den Projektraum um eine internetbasierte Lösung für Raumdaten, die nahtlos an den Projektraum anknüpft.

Abbildung 1: Suchliste

 

Die wichtigsten Vorteile daraus sind:

  • Zugriff und Änderung der raumbasierten Informationen über einen Webbrowser
  • Synchronisation der Räume über das CAD-Programm des Architekten
  • Rechteverwaltung über die Zuweisung zu einem Planungsgewerk
  • Sehr einfache Benutzerverwaltung
  • Schnelles Auffinden der Räume über ein globales Suchfeld oder über Strukturfilter
  • Beliebig viele Strukturebenen. Wir geben projektspezifische Empfehlungen ab
  • Möglichkeit, mit Raumtypen zu arbeiten
  • Darstellung, welche Attribute von den im Raumtyp definierten abweichen
  • Einfachste Veränderung von Raumattributen (pro Raum oder über viele Räume gleichzeitig)
  • Exportfunktion der Raumdaten als PDF, Excel oder Tab/CSV-Liste
  • Eigene Festlegungen bei der Exportfunktion (Wahl der Filter) möglich
  • Konfiguration eigener Layouts für PDF möglich
  • Möglichkeiten für projektspezifische Auswertungen
  • Möglichkeiten für den Einbau von Workflows

Das Raumbuch ist Teil eines Gesamtsystems. Über dieses wird der Zugang zu weiteren Apps im Projekt hergestellt (z.B. Mängelmanagement, Protokoll-App, Baustellenlogistik). Das Gesamtsystem erlaubt die stark vereinfachte Verwaltung von Adressen, Projektstrukturen und weiteren für das ganze Projekt gültigen Stammdaten.

Abbildung 2: Bearbeitung der Attribute nach Gewerk