Beratung

BIM-Technologie

Um die definierten Ziele zu erreichen, stellen wir Ihnen bewährte Technologie zur Verfügung, wobei auch Schnittstellen zwischen den einzelnen Lösungen frühzeitig berücksichtigt werden. Unser Paket umfasst Projektraum (2D-Austausch), Raumbuch sowie BIM-Modell (IFC oder Revit), mit deren Hilfe Räume einfacher dargestellt werden können.

Der Einsatz dieser bewährten Technologie sowie unser Support vereinfachen die Kommunikation zwischen Bauherr, Planern, Nutzer und Betreiber wesentlich. Bauherr und Nutzer werden frühzeitig bei der Bedürfniserfassung involviert, was den Planenden klarere Vorgaben gibt.

BIM-Integration

Bei der BIM-Integration geht es darum, die BIM-Methodik in die Praxis umzusetzen bzw. ins jeweilige Umfeld des Projektteilnehmers zu integrieren, um die gesteckten Ziele mithilfe unserer Technologie zu erreichen. Hier geht es um Projektstruktur, Projektfortschrittskontrolle, Genehmigung, Kostenkontrolle – kurz um Prozesse, die nun BIM-unterstützt werden.

Integration gelingt, wenn realistische Ziele gesetzt und konsequent umgesetzt werden. Integration scheitert, wenn der Aufwand der Umsetzung unverhältnismässig wird. Wir behalten dies stets im Auge und begleiten Sie fortwährend.

bim_1

BIM-Schulung/Support

Wir unterstützen Sie bei der Gesamtkoordination des Info-Managements und begleiten Sie während der gesamten Projektdauer, damit Sie stark entlastet sind. Insbesondere wenden Sie sich bei Fragen an die Ihnen zugeteilte Person, die innerhalb des Info-Managements Ihre Ansprechperson ist. Als Teil dieser Leistung erhalten Sie Zugang zu unserem Know-How, was die Möglichkeiten und den Einsatz neuer Technologien und Software in Ihrem speziellen Projekt angeht. Darin enthalten ist auch spezifisches Wissen, das wir aus früherem Projekten Ihres Unternehmens aufgebaut haben und Ihnen weiterhin zugänglich machen, womit sich die Lernkurve für alle Projektteilnehmer verbessert.

kbob_diagramm_neu

Bauwerksdokumentation

Mit der Bauwerksdokumentation nach KBOB/IPB (Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes / Interessengemeinschaft privater professioneller Bauherren) liegt nun ein Standard vor, nach welchem betriebs- und prozessrelevante Dateien schon während dem Projekt phasenweise zusammengetragen und nach spezifischen Standardstrukturen abgelegt werden. Die abgeschlossene Dokumentation kann wahlweise als digitales Archiv auf einem Datenträger, in ausgedruckter Form als Papierarchiv oder als digitales Langzeitarchiv mit Onlinezugang übergeben werden.